KontaktSuche
Lützelflüh

Kirchgemeindeversammlung

Der Einladung zur Kirchgemeindeversammlung, welche am Mittwoch, 5. Juni 2019 in der Pfrundscheune Lützelflüh stattfand, folgten lediglich 19 Personen. Nebst der Genehmigung der Rechnung 2018 wurde ein Nachkredit für die erfolgte Sanierung Heizung und Bänke Kirche einstimmig bewilligt. Zudem wurde über die anstehnde Sanierung der Masswerkbrüstung bei der Kirche und den Zustand des Kirchturms informiert.

Die Rechnung 2018 schliesst mit einem Ertragsüberschuss von Fr. 10'245.15 ab. Gegenüber dem Budget ist dies eine Besserstellung von Fr. 30'645.15. Die Besserstellung ist fast ausschliesslich auf die tieferen harmonischen Abschreibungen zurückzuführen.

Der Kirchgemeinderat beantragte der Versammlung für die erfolgte Sanierung Heizung und Sitzbänke Kirche Lützelflüh einen Nachkredit von Fr. 21'359.05. Mehrkosten entstanden insbesondere aus folgenden Gründen:
- Die Bänke wurden auf Wunsch der Denkmalpflege aufwändiger saniert.
- Die elektrischen Arbeiten waren umfangreicher und komplexer, dadurch zeitaufwändiger.
- Für ausgeführte Malerarbeiten im Eingangsbereich war kein Betrag budgetiert.
- im technischen Raum wurde ein Schrank installiert.
An den Bruttokosten von Fr. 191'359.05 beteiligte sich die Denkmalpflege mit Fr. 12'700.--
Im Rahmen der Arbeiten wurde ein neues Steuerungssystem für die Heizung, Beleuchtung und das Geläute eingebaut.

Präsidentin Bea Schütz informierte über die Ende Juni 2019 beginnende Sanierung der Masserkbrüstung bei der Kirche. Die Arbeiten dauern voraussichtlich zwei Monate. Die Sandsteinarbeiten sind sehr aufwändig. Zum Teil muss die Strasse während diesen Arbeiten gesperrt werden.

Ebenso informierte die Vorsitzende über eine dringend notwendige Sanierung des bröckelnden Kranzes aus Sandstein am Kirchturm. Wasser und der Winter haben zu den Schäden beigetragen. Noch in diesem Jahr wird zum Schutz des Kranzes ein Kupferblech montiert. Auch die Stützmauer bergseits vor dem Kirchturm ist in einem schlechten Zustand. Die Mauer ist "bauchig" und hat Spälte. Da die vorbeiführende Strasse dem Kanton gehört und zudem ein Teil des Landes der politischen Gemeinde, ist die Sanierung nicht die alleinige Angelegenheit der Kirchgemeinde, auch  bezüglich der Finanzierung.

Beim letzten Gewitter entstanden infolge Hangwasser Rainberg erneut Schäden beim Weg im Bereich Pfrundscheune/GZEL. Mit der politische Gemeinde und Fachpersonen zusammen muss dringend nach einer nachhaltigen Lösung gesucht werden.

Im Traktandum Verschiedenes wünschten Versammlungsteilnehmer vom Kirchgemeinderat Auskunft bezüglich auswärtigen Pfarrpersonen bei Beerdigungen sowie über den Standort der Gotthelf- Bronzefiguren.

Bei Kaffee und Kuchen konnten dann die Teilnehmenden über das "kirchliche Leben in der Gotthelf- Gemeinde" austauschen.


Vision Kirche 21 - Reformierte Kirchen Bern-Jura-Solothurn