KontaktSuche
Trachselwald

Konfirmationslager 2017 auf dem Beatenberg

Drei junge Frauen und vier Junge Männer verbrachten mit drei Leuten vom Leitungsteam ein abwechslungsreiches und kurzweiliges Konflager im Naturfreundehaus auf dem Beatenberg.

Mittwoch, 3.5.2017

Wir starteten am Mittwoch zusammen am Bahnhof Grünenmatt. Mit dem Zug fuhren wir nach Thun. In Thun angekommen, stiegen wir aufs Schiff um und fuhren bis zur Beatenbucht.  Dort stiegen wir dann auf die Standseilbahn um. Das letzte Stück zum Lagerhaus liefen wir hoch. Das Haus hat eine gute Küche, einen schönen Aufenthaltsraum und freies W-LAN.  

Am ersten Tag gab es zum Abendessen Wienerli im Teig. Zum Abschluss schauten wir den Anfang des Filmes „Das Tagebuch der Anne Frank“.


Donnerstag, 4.5.2017
Am Donnerstag suchten und bestimmten wir zusammen ein Konfirmationsthema. Wir wählten „no risk, no fun “ und probten das erste Mal unsere Konfirmationslieder mit Instrumenten und Mikrofon. Die Konfirmationsklasse wurde geteilt. Die Musiker probten die Stücke (Instrumental) und der Rest fing an den Gottesdienst zu planen. Wir bearbeiten noch das Thema Gewalt. Am späten Nachmittag fing es an zu regnen und wir gingen in den Prima (Dorflädeli) gänggele. Als wir unten angekommen waren, waren wir nass. Der Mai präsentierte sich an diesen Abend nicht schön. Deshalb assen wir ein Fondue zum Abendessen
Wir schauten noch den Film vom vorherigen Abend zu Ende.

Freitag, 5.5.2017
Am Freitagmorgen arbeiteten wir an unserer Konfirmation weiter. In der Pause haben wir alle zusammen Ping-Pong gespielt. Am Mittag gingen wir mit der Seilbahn aufs Niederhorn. Es war der schönste Tag der fünf Lagertage. Als wir zu Mittag gegessen und die Aussicht genossen hatten, gingen wir mit der Seilbahn bis zur Mittelstation hinunter. Dort liehen wir uns Trottinetts und fuhren mit ihnen bis zur Talstation hinunter. Es hat sehr Spass gemacht.

Bevor wir einen Gast bekamen, welcher eine Autopanne hatte und eine Übernachtungsmöglichkeit brauchte, haben wir gegrillt.


Samstag, 6.5.2017
Der Letzte Lager Tag war am Samstag, wir übten das erste Mal unser Theater. Es war ein sehr regnerischer Tag und die Meisten waren ein bisschen Müde oder hatten Muskelkater. Wir machten die Plakate für unser Theater. Zum Abendessen gab es Pizza im Racletteofen. Den Abschlussabend gestalteten wir mit Singen, Spiel und Spass und DVD Schauen. Die geplante Fackelwanderung konnten wir wegen des starken Regens nicht durchführen.

Sonntag, 7.5.2017
Sonntags war unser Abreisetag. Wir putzten und schrubbten das ganze Haus. Am Mittag waren wir bereits zu Hause.
 


Vision Kirche 21 - Reformierte Kirchen Bern-Jura-Solothurn